Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/356335_07745/webseiten/edeundsten/wordpress/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php on line 77

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/356335_07745/webseiten/edeundsten/wordpress/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php on line 87

Warning: Declaration of Portfolio_Walker::start_el(&$output, $category, $depth, $args) should be compatible with Walker_Category::start_el(&$output, $category, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /kunden/356335_07745/webseiten/edeundsten/wordpress/wp-content/themes/maxx-wp/functions/theme-functions.php on line 147
Mußt Du unbedingt probieren! - Weltreise mit Ede und Sten
Free WordPress Templates

Blog

Mußt Du unbedingt probieren!

28.01.2015 Turkey / Tasagil / N36°42’39.0“ E031°33’43.5“

Wir können es uns schon fast nicht mehr vorstellen, ohne Meeresrauschen im Ohr zu erwachen und mit selbigem einzuschlafen. Das hat was Beruhigendes. Unser Herzschlag scheint sich dem Rhythmus des Meeres angepasst zu haben. Wir fühlen uns wohl und ganz bei uns selbst, wenn wir am Meer sitzen, am Meer laufen, am Meer stehen, am Meer sind. Mir wird bewusst, dass das Meer nun seit dem 29.12. unser täglicher   Nachbar ist. Kein Tag ohne Blick aufs Meer. Kein Tag ohne salzigen Geschmack auf der Haut und dem Wind im Gesicht. Freipusten. Freirennen. Freischreien. Alles das machen wir hier. Jetzt, da außer uns niemand da ist. Wie wundervoll! Wir fühlen uns wohl in der Gesellschaft der abgehalfterten Gestänge und Gerüste, so unverstellt, so ehrlich und klar. Bereit für ein offenes Gespräch unter Freunden. Wir machen schon mal ein Bier auf und hören einfach zu.
Szenenwechsel.
Unter die Einheimische mischen, um zu besorgen, was im Leo gerade fehlt macht Spaß. So ertrinken wir fast in der Farbenvielfalt und dem Geruchsfasching des Marktes, gehen darin baden und fließen von Stand zu Stand. Hier der frische Knoblauch, dort Trockenkäse in einem Kübel aus Ziegenfell. Unsere Augen sind angezogen von einem Eimer mit frisch angerührtem Tomatenmark und den Gewürzen gleich um die Ecke. Es bereitet uns Freude, mit den Leuten zu scherzen, ihre so liebevoll aufgebauten Köstlichkeiten zu probieren und hier und da etwas zu kaufen. Wir stoßen uns an und sagen: „Mensch, es ist Januar. Bei der Vielfalt möchte man meinen, es sei bald Sommer.“ Mit dem Sommer in den Augen ziehen wir weiter.

Mehr Bilder hier

 

 

 

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin
Top

Kommentare sind geschlossen

Top