Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/356335_07745/webseiten/edeundsten/wordpress/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php on line 77

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/356335_07745/webseiten/edeundsten/wordpress/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php on line 87

Warning: Declaration of Portfolio_Walker::start_el(&$output, $category, $depth, $args) should be compatible with Walker_Category::start_el(&$output, $category, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /kunden/356335_07745/webseiten/edeundsten/wordpress/wp-content/themes/maxx-wp/functions/theme-functions.php on line 147
1,5 Stunden Sonnenschein - sind auch pure Lebensfreude. - Weltreise mit Ede und Sten
Free WordPress Templates

Blog

1,5 Stunden Sonnenschein – sind auch pure Lebensfreude.

02.01.2015 Greece / Peloponnes / Githion / N36°46’37,7“ E022°34’02,1“

Welches Erwachen! Augen aufschlagen. Kurzes Wahrnehmen. Licht! „Hey, Sten, die Sonne scheint!“ Da regen sich doch gleich mal alle Lebensgeister und rufen und lachen und quatschen munter durcheinander. Irgendwie ist es auch schlagartig nicht mehr so kalt; gefühlt. Sten hat gleich nen klugen Spruch auf Lager: „Können wir jetzt nur so schätzen mit der Sonne, weils bisher so düster war.“ Recht hat er. Natürlich!

Und doch darf sie jetzt ruhig ein wenig bleiben. Wenn es nach mir geht…

Quietsch vergnügt setzen wir unsere Fahrt fort über die Halbinsel Peloponnes. Richtung Süden. Was sonst. Die Landschaft ist gigantisch. Felssattel breiten sich vor uns aus. Sie liegen da, wie die Flossen eines Seeelefanten. Darauf lustig verstreut, einzelne Dörfer. Wie kleine Steinhaufen wirken sie, einmassiert in das Bild der Umgebung. Gut getarnt, vor wem auch immer. Menschen sehen wir wieder kaum. Doch wundert es uns heute nicht. Wissen wir jetzt, dass diese Gegend als ‚das Ende der Welt’ betitelt wird. Schade eigentlich. Oder schön, wenn so das Ende der Welt aussieht.

Am Nachmittag eine Überraschung. Die erste geöffnete Taverne auf unserer Reise, aus der es umwerfend duftet und deren gelblich warmes Licht uns magisch anzieht. Nichts wie rein und den Hauswein bestellt! Eine Rarität ist er nicht, doch wir finden ihn köstlich! Dazu tanzt Gyros auf unseren Tellern Sirtaki. Ein Genuss!

Und nun? Jetzt hat unser kleines Büro wieder geöffnet und wir testen das mit diesem Internet und klappern mit den Fingern auf unseren Tastaturen herum. Vertrautheit hält Einzug. So ganz können wir davon nicht lassen. Wir lachen drüber!

 Mehr Bilder hier

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin
Top

Kommentar

  • Avatar

    Ihr Lieben, bei den Bildern überlegen wir schon ob wir nachkommen aber nein wir fahren die Kinder morgen wieder in der Schule…
    Euch alles Beste für die Lebenstour 2015 – Ihr habt das spannendste Jahr von allen die wir kennen vor Euch.

    Alles Gute und streichelt den LEO,
    LG Dirk & Claudia

    • Elke Klinger

      Lebenstour 2015. Schöner Titel. Genau so fühlt sichs an. Mit allem Drum und Dran. Streichelt euch und den Jungs über den Kopf, wenn ihr sie Morgen wieder zur Schule fahrt! Gute Zeit hier und da. Eure zwei Zugvögel Elke und Sten

  • Avatar

    Ihr Lieben,

    dies ist der erste Blog in meinem Leben, dem ich folge! Und ich weiß auch warum: Neid!
    Euch ein unglaubliches Neues Jahr wünschen
    Bärbel und Martin

    • Karsten Meyer

      Liebe Bärbel, lieber Martin, Es ist unglaublich, man ist kaum weg und schon vermissen wir euch ;-( Es war sehr schön, das wir das gemeinsame Frühstück im alten Jahr noch hatten. Mal sehen, was das neue Jahr so bereit hällt. Heute war die Überraschung für uns – bei 14 °C sind wir am Strand gestartet und 2 Stunden später in den Bergen von Griechenland haben wir uns im 50 cm hohem Schnee wieder gefunden. Tolles Erlebnis – gerade hier, wo man es nicht vermutet.
      Euch ein schönes, überraschendes und inspirierendes neues Jahr.
      Eure EDE und Sten auf der Silk Route Cooking Tour 2015

    • Elke Klinger

      Lieber Martin,gestern und heute bei den Falten in den Stoffen der Statuen musste ich immerzu an Dich und das Falten-Thema denken. Steinfalten. Falten in Stein… Liebe Bärbel, einige Bilder für Dich sind schon entstanden. Wir denlken nun bei jedem stillen Platz an Dich. das freut uns! Eure Elke und Karsten

  • Avatar

    Wunderwunderwunderschön, so Schönes von Euch zu hören. Da hält schon beim Lesen die Sonne Einzug. Die Schneemassen, die wir im Allgäu mit unseren Stiefeln durchstapfen durften, sind in Jena leider schon wieder weggetaut – dabei schrie doch alles so sehr nach der ersten Schlittenfahrt! Wir sind also geduldig und hoffen auf eine neue Pracht! Laßt es Euch gut gehen. Gelächter klingt toll 🙂

    Alles Liebe, Tina und die Kinder und die Männer.

    • Elke Klinger

      Liebe Tina, der Schnee ist dort, wo man ihn nicht vermutet – hier in Grichenland! So ist das mit den Dingen, die dann um die Ecke biegen, wenn man sie nicht erwartet… 🙂
      Verfluchst Du schon die Minute, in der Du zusagtest, Dich als Blumenflüsterin zu verdingen? Dich lieb grüßend und die Kinder und die Männer, Elke und Sten

  • Avatar

    Wie schön, dass Ihr solch einen wundervollen Auftakt Eurer Reise und des Neuen Jahres erleben dürft. Wir kennen (und lieben) Griechenland bisher nur im Frühjahr und Sommer, aber auch der Winter scheint eindrucksvoll zu sein.

    Ich freue mich, weitere Etappen mit Euch – leider nur aus der Ferne – erleben zu dürfen. Liebe Grüße aus dem winterlichen Gera und alle guten Wünsche für ein glückliches Neues Jahr und für eine glückvolle Reise von

    Merle

    • Elke Klinger

      Liebe Merle, jetzt sind es Etappen aus der Ferne, um später wieder Etappen miteinander zu sein. Auf Dich und Deine gute Energie! Ja, wir sind angetan von Griechenland in den ruhigeren Tagen! Alles Liebe, Elke und Karsten


Top