Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/356335_07745/webseiten/edeundsten/wordpress/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php on line 77

Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /kunden/356335_07745/webseiten/edeundsten/wordpress/wp-content/plugins/jetpack/_inc/lib/class.media-summary.php on line 87

Warning: Declaration of Portfolio_Walker::start_el(&$output, $category, $depth, $args) should be compatible with Walker_Category::start_el(&$output, $category, $depth = 0, $args = Array, $id = 0) in /kunden/356335_07745/webseiten/edeundsten/wordpress/wp-content/themes/maxx-wp/functions/theme-functions.php on line 147
Orangen in den Schneewehen - Weltreise mit Ede und Sten
Free WordPress Templates

Blog

Orangen in den Schneewehen

03.01.2015 Greece /Peloponnes / Solygeia / N37°15’13,6“ E022°51’17,4“

Orangen im Schnee – Schneetreiben im Kopf? Ach nein, Schnee, soweit das Auge reicht! Das war ja mal ein Tag voller Kontraste.

Warm und kalt und hell und dunkel und oben und unten und innen und außen und heiter und ernst. Heute Morgen kitzelte uns erneut die Sonne aus dem Bett. Nun, nach 10 Stunden Schlaf ein gutes Timing! Yoga am Strand, Frühstück erstmals draußen. Es riecht nach Frühling, es klingt nach Frühling. Freudig lassen wir es geschehen und laden unsere inneren Akkus mit der 15 Grad warmen Morgensonne mal so richtig auf. Wir reihen uns ein in die Sonnenanbeter, die ihren Lauf am Meer mit ein paar Körperübungen verbinden. Zusammen packen. Weiter geht’s. Gebirge klingt gut. Meer klingt gut. Also verbinden wir beides miteinander und wählen unsere Strecke durchs Gebirge hin zum Meer. Hoch geht es, höher, lichter. Wir trauen unseren Augen kaum, als vor uns erste Schneeberge auftauchten. Hatten wir nicht gerade eben noch Flipflop- Träume? Nun, Realität sieht dann doch oft anders aus. Finden wir uns wider in der Anmutung von Wintersport und Schneeschuhwanderung. Die Griechen haben leuchtende Augen und freuen sich über den Schnee. Schneemänner überall. Auf den Autos, auf den Häusern, am Wegesrand. Schneeballschlachten, Ausgelassenheit. Bei uns im Leo ist es etwas stiller. Hoffen wir nur, gut durchzukommen, ohne wegzurutschen, auf den steilen Serpentinen, ohne hängen zu bleiben an den Hausecken in den engen Bergdörfern. Denn geräumt ist nur eine schmale Spur. Und so heißt es viel Rangieren, vor, zurück, wieder vor, um den nächsten durchzulassen. Genießen können wir die herrlichen Bilder der Momente trotzdem.

Mit der Abendsonne begrüßen wir erneut das Meer. Langsam arbeiten wir uns auf Peloponnes nach Norden. Athen liegt ca.200 km vor uns und winkt uns schon mal zu.

Mehr Bilder hier

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin
Top

Kommentar

  • Avatar

    Was für ein schönes Foto! Und überhaupt, alles sehr interessant geschrieben. Macht Spaß, auf diese Weise mit euch mitzureisen! 🙂

  • Marko Büchel

    In Griechenland zelebriert man momentan den Karneval. Soll gerade in den Bergdörfern ein tolles Erlebnis sein, auch im Schnee 😉

    • Karsten Meyer

      Hallo Marcho, Ich glaube die Griechen hier waren so von Schnee überrascht, das sie den Karneval vergessen haben.
      Viele Grüße, Leider können wir morgen nicht in Jena sein 😉

  • Avatar

    Bleibt gesund und habt ein tolles Reisejahr 2015!


Top