Free WordPress Templates

Blog

Einreise und Durchreise Turkmenistan

 

Unser Turkmenistanvisum haben wir in Mashhad / Iran beim Turkmenischen Konsulat beantragt. Es dauert normalerweise 3-5 Tage. Bei uns hat die Ausstellung eine ganze Woche gebraucht, was aber mit den Feiertagen zum Iranischen Neujahr zu tun hatte. Gekostet hat es je Visum 55 US Dollar.

Die Grenze nach Turkmenistan haben wir über den Grenzübergang Bajgiran aus dem Iran passiert. Wir waren am Vormittag an der Grenze, da wie nicht wussten, wie lange sich die Formalitäten so hinziehen. Als Erstes musste wir unser „Carnet de Passage“ abstempeln lassen, was auch relativ zügig ging. Dann waren unsere Pässe dran. Wir mussten 22 Dollar für die Pass-Formalitäten zahlen und 180 Dollar für die Fahrzeugversicherung sowie Straßenbenutzung entrichten. Als letztes war der Zoll an der Reihe. D nahm das gesamte Fahrzeug unter die Lupe. Jedes Fach wurde kontrolliert und der Spürhund kam auch noch zum Zuge. Immer wieder wurden wir nach Waffen, Drogen und Munition gefragt. Als Begründung für die intensive Kontrolle nannte man uns die Drogenumschlagplätze Afghanistan und Iran. Und aus der Richtung kamen wir ja nun einmal.

Die Zöllner waren jedoch sehr korrekt. Nach ca. 3 Stunden meldete sich dann noch der Chef der Grenzabfertigung bei uns, um uns mit dem Satz zu begrüßen, er halte noch eine spezielle Überraschung für uns bereit. Wir müsste in Begleitung nach Ashgabad fahren, um unseren kompletten LKW in einer Großröntgenanlage durchleuchten zu lassen. Wir waren zwar etwas überrascht, aber nach Ashgabad wollten wir sowieso. Also nicht groß aufregen, und der LKW wurde komplett in eine X-Ray Anlage geschoben. Das sogar einmal ohne Kosten! Zwei Zöllner haben sich nach dem Röntgen noch für meinen Zusatz-Wassertank interessiert. Das war alles.

Eine Registrierung bei der Einreisebehörde war nicht nötig, da wir ein 5 Tages Transitvisum hatten. Ansonsten war alles korrekt, wenn auch etwas unverständlich bürokratisch, aber das kennt man ja auch aus anderen Ländern. Die Verkehrspolizei in Turkmenistan ist mit Radarpistolen ausgestattet und steht überall. Wir wurden relativ oft angehalten, entweder aus Neugier, um uns zu registrieren, oder um uns die Radarpistole unter die Nase zu halten. Dann wurde uns eine 2km/h Geschwindigkeitsübertretung gezeigen. Ich habe mich immer freundlich als Deutscher zu erkennen gegeben, der kein Russisch versteht und konnte jedes Mal weiterfahren. Alle Polizisten waren sehr korrekt und freundlich, so dass ich die Polizeistopps jedes Mal als willkommene Pause gesehen habe. Der Diesel ist mit ca. 30 Eurocent fast so billig wie im Iran. Es gibt jedoch nicht viele Tankstellen. Nach Kasachstan haben wir den Grenzübergang Bekdash genommen. Ab Turkmenbashi wurde die Straße bis zur Grenze immer schlechter ausgeschildert und 40 km vor der Grenze hörte die Straße ganz auf und ging in eine miserable Piste über, die bei Regen so gut wie nicht mehr befahrbar ist. Ich habe noch nie eine so schlechte Straße erlebt. Zumal es der einzige Grenzübergang nach Kasachstan ist! Für die letzten 30 km brauchten wir 3 Stunden so das wir Mühe hatten vor Schließung der Grenze um 17 Uhr da zu sein. Der Grenzübergang ging mit 2 Stunden verhältnismäßig schnell von Statten und auf der kasachischen Seite wurden wir freundlich mit „Welcome in Kasachstan“ empfangen. Bei der Einreise nach Kasachstan mussten wir nichts bezahlen – auch eine Versicherung wurde uns nicht verkauft.

Jedoch ist es in Kasachstan unbedingt notwendig, innerhalb der ersten drei Tage den zweiten Stempel auf der Emigration-Card bei der Migrationsbehörde einzuholen.

 

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin
Top

Kommentare

  • Hi, danke für den beticht. Wir wollen im September eine ähnliche Route wie ihr fahren. Habe schon von der Straße turkmenbashi -Kasachstan gelesen, aber nie von so einer schlechten Qualität wie du sie beschrieben hast. Ist es eine sandpiste oder eine schlecht erhaltenen Asphalt/Beton Straße? Müsstet ihr ein Visum für Kasachstan für das Transit Visum für Turkmenistan einholen oder hat es den turkmenen gereicht dass ihr Visa frei nach Kasachstan dürft? Ich freue mich sehr auf eure Antwort da mir zu Turkmenistan eigentlich niemand eine richtig Auskunft geben kann was den Transit mit dem Auto vom Iran nach Kasachstan angeht, ist wohl doch ein wenig spezieller die Angelegenheit. Beste grüße Tony


Schreibe einen Kommentar

Top