Free WordPress Templates

Blog

Was geschieht, wenn nichts geschieht?

23.01.2015 Turkey / Fethiye / N36°40’45.0“ E029°05’03.5“

Wir sind es gewohnt, einen vollen Terminkalender, durchgeplante Wochenenden und Abende zu haben. Wir beklagen uns darüber und doch leben wir diesen Rhythmus, jahrein jahraus. So langsam komme ich dem auf die Schliche, warum das so ist. Diese Durchorganisiertheit, auch der freien Zeiten, also, die geplante freie Zeit. Es gibt uns Halt, schafft uns eine Struktur, an der wir uns fest halten, an der wir uns entlang hangeln. Wir wünschen uns größere Räume in Mitten des Netzes, doch auf das Netz ganz verzichten, das wollen wir offensichtlich nicht. Hm. Das geht mir durch den Kopf. An einem Tag wie heute. Die Sonne scheint, herrlichstes Wetter. Wir genießen was da ist. Und plötzlich kommt da diese Frage hoch, wie früher eine „Tele Lotto“ Kugel: „Was geschieht mit uns, wenn alle Struktur, alle Geplantheit weg fällt und wir vollkommen auf uns und den großen Raum um uns herum zurück geworfen werden?

Das ist die zentrale Frage heute. Eine Antwort, nein, die habe ich noch nicht darauf.

Mehr Bilder hier

Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinFacebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedin
Top

Kommentar

  • Hallo ihr Beiden,

    Britta und ich haben ja die ersten Ausflüge von Leo und Euch in der Lausitz mitbekommen („Carsten, nicht da lang fahren, wo die einzige Blume in der kargen Landschaft steht; Was? zu spät=3 h buddeln und zwei Sandbleche verloren). Wir wünschen Euch viel Spaß, viele positive Eindrücke und Erfahrungen und das Ihr gesund zurückkommt.
    Grüße aus Stahnsdorf
    Britta und Sebastian

    • Sten

      Hallo Sebastian, Hallo Britta,
      Schön von Euch zu hören. Ich glaube es war `ne Butterblume, die jetzt auch schon wieder nachgewachsen ist und 2015 viel Zeit zum regenerieren hat 😉
      Und wenn Ihr das nächste Mal bei Steffen seid, bitte mal nach dem Sandblech schauen – ist immer noch weg!

      Viele Grüße vom Strand bei Demre/ Türkei

      Karsten

  • Hallo Ihr beiden,

    whow was für ein professionell-medialer Auftakt, wunderschön und fast erwartbar von Euch.
    Meine besten Wünsche begleiten Euch auf Eurer Reise und ich bin total gespannt, was Ihr auf Eurer Reise erlebt.
    Noch grüße ich Euch heute aus LE, aber schon mit einem Fuß morgen früh um 7.10 Uhr Abflug nach Zürich. Werde dort, wie schon oft, einen Sonntag verbringen, bevor ich wieder einmal ein dreitägiges Training unserer jungen Führungskräfte begleite.
    Schaut, dass es Euch gut geht, Ihr Euch in den Weiten der Wüste und Eurer Ost-Route nicht in Gefahr begebt, Gott schütze Euch.

    Herzlichst, Katja

    • Sten

      Hallo Katja, Schön von Dir zu hören. Morgen gehts hier mit dem Silk Route Cooking mit Freunden in der Türkei weiter. Aber erst mal hängen wir hier etwas fest, da das Wetter sehr schlecht ist und der Regen sehr stark. Naja, dann bleiben wir eben stehen und packen mal unser Laptop aus und beantworten Grüße aus der Heimat.

      Liebe Grüße von uns beiden. Gruß Karsten


Top